Ziegeleien

Die Ziegelherstellung ist eine der ältesten handwerklichen Tätigkeiten. Schon seit rund fünf Jahrtausenden wird mit Ziegeln gebaut, und auch heute noch ist der Ziegel ein Baumaterial ersten Ranges. Der Weg des Tones von der Gewinnung bis zum Ziegelprodukt dauert heute nur noch wenige Minuten. Doch vor hundert Jahren dauerte es ein Jahr, bis der gegrabene Ton verarbeitet werden konnte, er musste nämlich überwintern. Dieser langwierige Ablauf war ein Grund für die Vielzahl von Ziegeleigründungen.

In der Wirtschaftsstruktur des Raumes Hannover spielten Ziegeleien bis in die Zeit um den zweiten Weltkrieg eine entscheidende Rolle. Rund um Hannover gab es zahlreiche größere und kleinere Ziegeleibetriebe, allein vier davon in Berenbostel:

Das 1895 gegründete Ziegelwerk Friedrich Schünhoff lag an der Berenbosteler Straße in unmittelbarer Nähe der heutigen Gesamtschule. Sie stellte ihren Betrieb noch vor dem zweiten Weltkrieg ein. Den naheliegenden Teich, der direkt an der Berenbostler Straße liegt und heute im Privatbesitz ist, ließen die Ziegeleibäcker zur Erinnerung.

Die Ziegelei Kastendamm entstand ebenfalls im Bauboom nach 1890. Sie befand sich dort, wo heute die Straßenmeisterei ist. Sie wurde bereits 1933 verkauft und stillgelegt, verursachte aber immerhin den Berenbostler See.

Die Hannoversche Zeigelei, südlich der Bremer Straße und östlich der Berenbostler Straße gelegen, wurde Anfang der neunziger des vorigen Jahrhunderts von zwei hannoverschen Juden gegründet. In der Inflationszeit um 1923 kaufte Karl Flemming, ein hannoverscher Kohlengroßhändler diese Ziegelei. Einige Jahre vor Ausbruch des zweiten Weltkriegs schloss die Hannoversche Ziegelei ihre Pforten.

Die bekannteste, älteste und auch am längsten betriebene Ziegelei in Berenbostel war aber wohl die Flemmingsche Ziegelei (s. Foto). Sie wurde 1873 von Konrad Windmeier und August Egestorf gegründet. Sie wechselte öfter die Besitzer. 1923 sind Bartling, Brothagen und Companie als Eigentümer festgehalten, wenig später kaufte Karl Flemming die Ziegelei. Die Flemmings behielten des Werk bis zur Einstellung der Produktion Anfang der sechziger Jahre.

Auf dem alten Gelände dieser Ziegelei stehen heute die Gebäude der Firmen Heusinger, Möbel Hesse, Hornbach, die Abfallbeseitigung des Landkreises Hannover und diverse Speditionen. Ein alter Trockenschuppen dieser Ziegelei wurde abgetragen und auf dem Gelände der Firma Möbel Hesse wieder aufgebaut, er dient heute als Unterstand bei Veranstaltungen.

Druckversion Ziegeleien (25 kB)